Aktuell

future CSR-Kompetenzzentrum startet

Das CSR-Kompetenzzentrum von future nimmt im Oktober seine Arbeit auf. Als eines von sieben CSR-Kompetenzzentren in NRW wird future im Münsterland kleine und mittlere Unternehmen für gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Wirtschaften sensibilisieren und anleiten.

Auf dem Programm des future-CSR-Kompetenzzentrums stehen Workshops, Seminare und Veranstaltungen, mit denen einzelne Branchen spezifisch angesprochen werden, um möglichst praxisnahe Anleitungen für ein funktionierendes CSR-Management zu geben. In speziellen Trainings sollen die Unternehmensvertreter*innen Kenntnisse, Verfahren und Umsetzungsbeispiele kennenlernen und austauschen.

Der Erfahrungsaustausch in regionalen CSR-Netzwerken ist ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des CSR-Kompetenzzentrums.

Ziel der CSR-Zentren ist, dass mehr Unternehmen durch eigene CSR-Konzepte in die Lage versetzt werden, Produkte, Prozesse und Unternehmenskulturen mit geringerem ökologischen und sozialen Fußabdruck zu entwickeln und damit ihrer Verantwortung als gesellschaftliche Akteure gerecht zu werden.

"future hat seit 30 Jahren Erfahrung darin, Unternehmen zur verantwortlichen Führung zu bewegen und unzählige Unternehmen inspiriert und verändert", erklärt Dr. Udo Westermann, Leiter des Zentrums. "Mit dem CSR-Kompetenzzentrum werden wir im Münsterland noch mehr Unternehmen erreichen können." Interessierte Unternehmensvertreter*innen sind herzlich eingeladen, ihn dazu anzusprechen.

Das Zentrum wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.



News

09. November 2017

Münsterland startet CSR

Gruppenbild zur Gründung des CSR-Kompetenzzentrums Münsterland: (Von links nach rechts) Uschi Sander, Stadt Münster, Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit; Dr. Norbert Tiemann, Aschendorff Medien; Myriam Horstmann, Aschendorff Medien; Winfried Eismann, future e.V. ? verantwortung unternehmen; Silja Steinbock, Bezirksregierung Münster; Ursula Wermelt, Kreis Steinfurt, Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit; Ralf Weidmann, Bezirksregierung Münster; Michael Radau, SuperBioMarkt AG; Birgit Neyer, Kreis Steinfurt, Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt; Dr. Udo Westermann, future e.V. ? verantwortung unternehmen

Das CSR-Kompetenzzentrum Münsterland will mehr Unternehmen gewinnen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. So sollen sie ihren ökologischen und sozialen Fußabdruck systematisch verringern und nachhaltig wirtschaften...[mehr]

Kategorie: 3-2017, Verantwortliche Unternehmensführung, Pressemitteilung future

24. Oktober 2017

Deutscher Umweltpreis für effiziente Elektromotoren

Das Unternehmen OSWALD Elektromotoren aus Miltenberg (Bayern) bekommt 2017 den Deutschen Umweltpreis für die besondere unternehmerische Leistung verliehen. [mehr]

Kategorie: Ökologische Verantwortung

24. Oktober 2017

Ausgezeichneter Arbeitsschutz per App

Die Voith GmbH hat eine App für den Arbeitsschutz entwickelt. Sie wurde jetzt mit dem Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) ausgezeichnet.[mehr]

Kategorie: Soziale Verantwortung

23. Oktober 2017

Kohlendioxidausstoß teurer machen

Führende Energie- und Klimaschutzexperten haben dazu aufgerufen, den ökonomischen Rahmen der Energiewende neu auszurichten und dabei einen stärkeren Fokus auf die Vermeidung von Kohlendioxid (CO2) zu legen. [mehr]


23. Oktober 2017

Strategien für die nachhaltige Rohstoffversorgung der Elektromobilität

Mit sieben strategischen Handlungsempfehlungen hat das Öko-Institut eine Studie dazu vorgelegt, wie mittelfristig der Bedarf an Rohstoffen für die Elektromobilität gedeckt werden kann.[mehr]

Kategorie: Ökologische Verantwortung

23. Oktober 2017

Lösungswege für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser

Im Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung 2017 kann im Internet über die beste Idee für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser abgestimmt werden. [mehr]

Kategorie: Verantwortliche Unternehmensführung

19. Oktober 2017

Sozial-ökologische Erneuerung: Jetzt!

In ihrem "Memorandum 2017" fordern angesehene Wissenschaftler, die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 (Sustainable Development Goals) umzusetzen.[mehr]

Kategorie: Verantwortliche Unternehmensführung

Treffer 1 bis 7 von 638
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>