News

< Wenig Vertrauen in Produktinformationen
12.07.2013 19:45 Alter: 6 yrs
Kategorie: Verantwortliche Unternehmensführung, 4-2013

Sustainable Business Angels beraten grüne Gründer

Die Energiewende führt zu mehr Unternehmensgründungen im nachhaltigen Sektor. Viele junge Unternehmerinnen und Unternehmer stoßen bei den klassischen Business Angels auf Unverständnis.


Sustainable Business Angels Broschürentitel

Die Sustainable Business Angels Initiative (SBA) will deswegen gezielt junge Unternehmen bei der nachhaltigen Ausrichtung ihres Geschäftsmodells unterstützen. Die Initiative wirbt dabei mit bekannten Namen für ihre Kompetenz. Seit kurzem sind mit Michael Radau, Gründer und Geschäftsführer SuperBioMarkt AG, und Ulrich Walter, Gründer und Geschäftsführer des Kaffee-, Tee- und Gewürzhändlers Lebensbaum, zwei weitere Unternehmer mit großer Erfahrung im nachhaltigen Business dabei.

Ebenfalls an Bord der SBA: Peter Kowalsky, Gründer von Bionade, und Jürgen Schmidt, Gründer des future-Mitgliedsunternehmens memo AG.

Die SBA will junge Unternehmerinnen und Unternehmer nicht nur begleiten und mit ihrem Know-how, ihrem Ideenreichtum und ihren Netzwerken unterstützen. Sie will gemeinsam mit unabhängigen Experten Leitlinien entwickeln, mit denen Corporate Social Responsability (CSR) frühzeitig in die Unternehmensprozesse integriert und begutachtet werden kann.

Getragen wird die Initiative von der RhönCampus e.G., der memo AG, der Mediengruppe macondo und dem Institut für Nachhaltiges Management. Förderpartner sind das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Europäische Sozialfonds (ESF). 2013 erhielt die Initiative die Auszeichnung "Werkstatt N Impuls? des Rates für Nachhaltige Entwicklung.

Bewerben bis August

Seit Anfang Juni können sich interessierte Unternehmen wieder über die Webseite bei der SBA-Initiative bewerben. Aufgerufen sind alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die über eine patentierbare Idee oder eine besonders innovative Geschäftsidee verfügen, zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits gegründet haben und ein ernsthaftes Interesse an nachhaltiger Wirtschaft haben. Die Unternehmen sollten nicht älter als fünf Jahre sein. Mithilfe eines Fragebogens und in einer zweiten Runde durch persönliche Gespräche zwischen SBAs und Bewerbern werden die Kandidaten dann bis Ende August ermittelt ? die eigentliche Betreuungsphase startet nach Absprache im kommenden Herbst.

Zum Fragebogen (MS-Word-Doc): sba-initiative.de/de/bewerbung/Bewerbungsunterlagen.php