News

< Gemeinsame Erklärung von Arbeitgebern und Gewerkschaftsbund zur psychischen Gesundheit von Beschäftigten
15.04.2014 20:10 Alter: 6 yrs
Kategorie: 2-2014, Verantwortliche Unternehmensführung, Pressemitteilung future

future-Programm: Nachhaltigkeitsberichte analysieren und bewerten

Nachhaltigkeitsberichte sind in KMU nicht nur Selbstzweck, mit ihnen soll auch etwas erreicht werden. future bietet Unternehmen jetzt eine Bewertung ihrer Berichte und ein Best-Practice-Präsentation in einem abschließenden gemeinsamen Workshop an.


Standardisierte Kriterien für Nachhaltigkeits-berichte sind für Unternehmen wichtig. Nicht nur, um ihre Berichte zu verbessern und an steigende Anforderungen anzupassen, sondern auch um das mit dem Reporting verbundene Nachhaltigkeitsmanagement zu steuern. Bisher gab es mit dem IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte im Abstand von einigen Jahren immer wieder die Gelegenheit, Berichte von unabhängiger Seite kontrollieren und vergleichen zu lassen ? und im abschließenden Ranking die eine oder andere gute Platzierung zu erreichen.

Weil das letzte Ranking der Nachhaltigkeitsberichte im Jahr 2011 schon einige Zeit zurückliegt, die Entwicklung und auch die Zahl der Berichterstatter aber größer geworden ist, macht future nicht nur seinen Mitgliedsunternehmen sondern allen KMU mit Sitz in Deutschland ein Angebot: Die Bewertung des Nachhaltigkeitsberichts nach dem Ranking-Verfahren von IÖW und future mit einem detaillierten Feedback inklusive einer Punktbewertung und eine Diskussion der Ergebnisse in einem gemeisamen Workshop mit einer Präsentation von Best- und Goood Practices sowie einer Darstellung aktueller Herausforderungen guter Berichterstattung. Anders als bei früheren IÖW-/future-Rankings erfolgt jedoch keine Prämierung der besten Nachhaltigkeitsberichte und eine Präsentation der Rangfolge, da das Angebot kostenpflichtig ist und sich auf die teilnehmenden Unternehmen beschränkt. Die IÖW-/future-Rankings wurden von öffentlichen Institutionen wie zuletzt dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) finanziell unterstützt und konnten deswegen für die teilnehmenden Unternehmen kostenfrei bleiben.

Wie beim KMU-Ranking von IÖW und future sind kleine und mittelständische Unternehmen mit einer Größe von bis zu 5000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eingeladen, daran teilzunehmen. Die Kosten betragen je nach Unternehmensgröße zwischen 900 und 2700 Euro, future-Mitgliedsunternehmen profitieren von einem Rabatt von 25 Prozent.

Das im April gestartete Programm kann noch bis Oktober 2014 genutzt werden, Stichtag für die Einsendung der Berichte (Print oder/und Online) ist der 1. Oktober 2014. Der für November 2014 geplante Workshop wird dank der Unterstützung der Bertelsmann Stiftung für alle einreichenden Unternehmen kostenfrei sein.

Weitere Informationen erhalten Sie im PDF-Flyer und von Dr. Udo Westermann, future-Büro Münster, Tel. 02151-9731634, info(at)future-ev.de. Bei ihm können Sie auch Ihre Berichte einreichen.