News

< future-Standpunkt: Die zukünftige Bundesregierung kommt dem Ziel nachhaltigen Wirtschaftens nicht näher
10.12.2013 18:30 Alter: 6 yrs
Kategorie: 5-2013, Verantwortliche Unternehmensführung

Wertschätzung in Unternehmen lohnt sich

Nachhaltiges Wirtschaften ließe sich auch als wertschätzendes Wirtschaften übersetzen. Nicht nur profitieren die Unternehmen, die Werte schätzen, sondern auch ihre Kunden und die Umwelt.


Lebkuchenherz als Zeichen der Wertschätzung

Es ist eigentlich nichts Neues: Die Bilanz für eine Wertekultur in Organisationen ist positiv. Wer in soziale und ökologische Werte investiert, erhält dadurch auch ökonomischen Gewinn. Ein Engagement für Werte rechnet sich, nicht nur im Kampf um gute Mitarbeiter, einen geringen Krankenstand oder eine höhere Innvationskraft: Wertschätzung ist seit langem als Unternehmensstrategie bekannt.

Durch Wettbewerb, geringe Investitionsneigung und Kostendruck ist diese Kultur jedoch ständig gefährdet. Oder es besteht erst gar keine Chance unter diesen Bedingungen, mehr Wertschätzung zu etablieren.

Dass es dabei aber um einen wichtigen Beitrag der Unternehmen für eine nachhaltige Gesellschaft geht, vergessen viele Unternehmer und Mitarbeiter. Wie sehr wertschätzendes Wirtschaften auch zukunftsfähiges Wirtschaften ist und die eigenen und gesellschaftlichen Grundlagen erhält, zeigt die Sammlung von Beispielen, die das von future mitgegründete Magazin factory in der Ausgabe Wert-Schätzung zusammen getragen hat. Gezeigt wird auch, was passiert, wenn Unternehmen ihre Werte anders setzen.