future-Newsletter 5/2012

05.12.2012

Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis 2012 vergeben

Ende November hat der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Dr. Bernhard Heitzer den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2012 vergeben.

Dieser wird an Unternehmen oder Institutionen verliehen, die sich in besonderer Weise um die effiziente Nutzung von Rohstoffen verdient machen. Jetzt wurden vier mittelständische Unternehmen und eine Forschungseinrichtung ausgezeichnet:

  • die Accurec Recycling GmbH aus Mülheim an der Ruhr (Nordrhein-Westfalen) für die Rückgewinnung von Rohstoffen aus elektronischen Altgeräten
  • die Nano-X GmbH aus Saarbrücken (Saarland) für den CleanCoat-Katalysator ohne Edelmetalle
  • die RecoPhos Consult GmbH aus Gardelegen/OT Jävenitz (Sachsen-Anhalt) für die Aufbereitung von Phosphaten aus Klärschlamm
  • das Technische F&E-Zentrum für Oberflächenveredelung und Hochleistungswerkzeugbau aus Schömberg-Langenbrand (Baden-Württemberg) für die Entwicklung von Nanohartstoffschichten für Maschinenteile und Werkzeuge
  • die Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH aus Clausthal-Zellerfeld (Niedersachsen) für die Entzinkung von Stahlschrott.

Detaillierte Informationen zu den prämierten Projekten und Unternehmen sowie zum Vergabemodus des Rohstoffeffizienzpreises hält das Internetangebot der Deutschen Rohstoffagentur bereit.