future-Newsletter März 2012

16.01.2012

Geld für Gründer: Mehr Mikrokredite in Deutschland

Der Mikrokreditfonds der Bundesregierung hat seit seiner Auflage vor zwei Jahren bereits mehr als 6600 Kleinkredite mit einem Gesamtvolumen von knapp 40 Millionen Euro abgesichert. Damit wurden mehr als doppelte so viele Kredite vergeben als erwartet.

Nachhaltig zu wirtschaften bedeutet auch eine Stärkung des regionalen Wirtschaftens. Hier sind die Unternehmer oft auf Startkapital oder auf Finanzierung ihrer Ersteinkäufe angewiesen. Traditionelle Banken lehnen das häufig ab oder benötigen für den Prozess zu viel Zeit. Das ist der Punkt, wo Mikrokredite ins Spiel kommen.

 

Während Friedensnobelpreisträger Mohammend Yunnus die Mikrokreditwirtschaft in Indien zunehmend gegen Angriffe verteidigen muss, weil sich die Kreditgeber zunehmend wie die Kredithaie verhalten, die sie eigentlich ersetzen sollten, wächst die Nachfrage nach Mikrokrediten in Deutschland stetig:

?Nach knapp zwei Jahren Mikrofinanzangebot ziehen wir eine mehr als positive Bilanz?, resümiert Falk Zientz, Leiter Mikrofinanz in der GLS Bank und Preisträger des Deutschen Nachhaltigkeitspreis.

?Bislang haben wir rund 6.630 Mikrokredite mit knapp 39,8 Mio. Euro vergeben, ursprünglich geplant waren in diesem Zeitraum 2.400 Kredite.? Auch die Zahl der kooperierenden Mikrofinanzinstitute (MFI), die regional die Kreditberatung übernehmen, konnte die GLS Bank von 10 auf bundesweit 45 ausweiten.

 

In Zeiten der Krise sind die Mikrokredite oft der Rettungsanker oder das Zeichen eines Neubeginns: Während das Gesamtvolumen Anfang 2011 noch bei 10 Millionen Euro lag, hat es sich bis zum Jahresende vervierfacht. Zudem bedeuten die Kredite offenbar auch Integration und Emanzipation: Von den Krediten profitieren zu 41 Prozent Menschen mit Migrationshintergrund und ein Drittel der Kreditnehmer sind Frauen. Die häufigsten Neugründungen gibt es in der Dienstleistungsbranche, gefolgt von Einzelhandel, Gastronomie und Handwerk.

 

Damit noch mehr Gründer und Kleinunternehmer vom Mikrokreditfonds profitieren, startet am 16. Januar 2012 unter dem Motto ?Mein Mikrokredit. Ich mach was draus!? eine deutschlandweite Marketingkampagne. Unter www.mikrokreditfonds.de finden sich weitere Informationen zu Mikrokrediten sowie den örtlichen Mikrofinanzinstituten - oder auch zur Gründung eines solchen.

 

Dazu gibt es auf einer seit heute neuen Webseite www.mein-mikrokredit.de Fallbeispiele aus der Praxis sowie erste Informationen auf deutsch, englisch, türkisch und russisch.

 

Das Programm mit einem Volumen von 100 Millionen Euro für den Mikrokreditfonds Deutschland läuft noch bis 2015. Geplant ist, bis dahin insgesamt 25.000 Kredite zu vergeben.