future-Newsletter März 2012

15.02.2012

Ratgeber für Unternehmen zur Korruptionsbekämpfung

International tätige Unternehmen sind immer wieder gefordert, sich mit Bestechung und Korruption auseinandersetzen zu müssen. Der Ratgeber, den die Internationale Handelskammer (ICC), Transparency International, der UN Global Compact und das World Economic Forum herausgeben, ist jetzt auch in deutscher Sprache erhältlich.

Anläßlich einer Sitzung des UN-Global Compact zum Thema Korruptionsbekämpfung wurde der Leitfaden in überarbeiteter Form im letzten Jahr in New York vorgestellt. Unter dem Titel: RESIST (Resisting Extortions and Solicitations in International Transactions) bietet die Broschüre Unternehmen bei Fortbildungen und Anti-Korruptionstrainings ihrer Mitarbeiter Unterstützung. Ingesamt 22 Alltagssituationen sensibilisieren für die Risiken von Korruption. Dabei werden klassische Dilemmata durchgespielt, denen Unternehmensvertreter im Berufsalltag ausgesetzt sind.
Ein Teil der Szenarien beschäftigt sich mit dem Beschaffungswesen. Die nun veröffentlichte und erweiterte Publikation enthält 15 neue Beispielsituationen im Kontext von Projektimplementierungen. Sie gibt beispielsweise Ratschläge, wie damit umzugehen ist, wenn Bestechungsgelder bei der Auslösung leicht verderblicher Waren beim Zoll erwartet werden oder ein Finanzbeamter Schmiergeld für einen Steuernachlass fordert.
Die Publikation RESIST kann kostenlos vom Internetangebot der Internationalen Handelskammer heruntergeladen werden: www.icc-deutschland.de