future-Newsletter September 2011

19.08.2011

Wuppertal Institut feiert 20-jähriges Jubiläum

Die Schwebebahn ist das Wahrzeichen Wuppertals. Pina Bausch die bekannteste Wuppertalerin. Genauso bekannt ist inzwischen auch das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Das feiert jetzt den 20. Geburtstag - standesgemäß mit einem prominent besetzten Kongress.

20 Jahre Wuppertal Institut

Wenn es einen Think Tank der Nachhaltigkeitsforschung gibt, dann ist es das Wuppertal Institut. Vor 20 Jahren nahm es seine Arbeit auf. Inzwischen ist, was vor Jahren noch Vision schien, in der Gesellschaft angekommen. So geht es bei der Energiewende nicht mehr um das Ob, sondern um das Wie. Themen wie Klimaschutz, Energie- und Ressourceneffizienz bestimmen zunehmend Politik und unternehmerisches Handeln.

Mit dem Jubiläumskongress "Faktor W - Wandel als Herausforderung" am 30. September 2011 in der Historischen Stadthalle Wuppertal wollen die Mitarbeiter des Instituts eine Standortbestimmung vornehmen und sich und anderen Zeit für Impulse und Gespräche geben.

Den Auftakt zur Debatte um die Wandlungsprozesse macht Professor Klaus Töpfer. Den Schwerpunkt des Nachmittags "Wandlungsort Stadt" beginnt Kyong Park, süd-koreanischer Stadt-Visionär, Künstler und Architekt. Unter den Impulsgebern in den Workshops sind: Claudia Langer, Utopia AG, Minister a.D. Walter Hirche, EUROSOLAR-Präsident Professor Peter Droege, der stellv. Vorsitzende des WBGU, Professor Dirk Messner, NABU-Präsident Olaf Tschimpke und Bernd Tischler, der Oberbürgermeister der InnovationCity Ruhr Bottrop.

Die Wuppertaler heißen zu Ihrem Jubiläum jeden willkommen, der Eintritt zum Kongress ist frei. Möglich machen das zahlreiche heimische Unternehmen aus Wuppertal und der Bergischen Region, mit denen das Wuppertal Institut auch praktische immer wieder zusammen arbeitet. Zwar bietet die Historische Stadthalle viel Platz für Gäste aus nah und fern, doch die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Deswegen: schnell online anmelden und das Programm studieren unter: 20jahre.wupperinst.org

Am Vorabend des Kongresses findet unter Beteiligung von NRW-Innovationsministerin Svenja Schulze zudem ein Gala-Empfang stattfinden, eröffnet vom Präsidenten des Umweltbundesamts Jochen Flasbarth. In einer Talk-Runde beleuchten alle Präsidenten des Wuppertal Instituts die Vergangenheit und Zukunftsaufgaben. Ehemalige und derzeitige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treffen sich nach dem Kongress zum Feiern in lockerer Runde. Eigens für die Alumni wird es am Tag nach dem Geburtstags-Kongress ein erstes Treffen geben mit dem Ziel, die aktive Vernetzung zu stärken.